seehunde

Seehund (Steckbrief) Phoca vitulina Verbreitung: nördliche Halbkugel Lebensraum: Flachwasser in und bei Flussmündungen, trockenfallende Sandbänke. Obwohl sie possierlich aussehen, gehören auch Seehunde zu den Raubtieren. Alle Robbenarten ernähren sich von Meerestieren und jagen Fische. Die sehr geselligen Seehunde sind an der Nordseeküste die einzige noch recht häufige Robbenart. Es gibt im Wattenmeer etwa Seehunde. Leider gab. Danach beginnen die jungen Seehunde sich selber von kleinen Fischen und Garnelen zu ernähren. Da sich im harten Winter einzelne Sattelrobben in die Nordsee verirrt hatten, mag dies der Weg gewesen sein, auf dem die Seuche ins Wattenmeer gelangte. Der Titel dieses Artikels ist mehrdeutig. Echolot-ähnlich feste Umrisse erkennen. Der Körper ist stromlinienförmig gebaut. seehunde

Seehunde - den Parkspielen

Durch die Störung wird die ohnehin begrenzte Säugezeit verkürzt. Gegen die Methoden der Mitarbeiter der Station Pieterburen, die auch an deutschen Küsten gegen geltendes Recht Heuler aufgegriffen und allein im Jahr über junge Robben aufgezogen haben, wird seit Jahren erfolglos von Naturschützern protestiert. Die Männchen werden im Durchschnitt bis zu cm lang und Kilogramm schwer, die Weibchen Zentimeter und Kilogramm. Startseite Suche Kategorien Datenschutz. Mitmachen Artikel verbessern Neuen Artikel anlegen Autorenportal Hilfe Letzte Änderungen Kontakt Spenden. Entwicklung des Seehundbestandes im Wattenmeer Trotz dieser Belastungen zeigt der Seehundbestand im Wattenmeer seit 30 Jahren einen stabilen Aufwärtstrend. In das bisherige Seehundbecken sind nach einer Renovierung südamerikanische Humboldtpinguine eingezogen. Umherwandernde junge Seehunde kommen manchmal auch an deutsche Ostseeküsten. Garnelen "Granat" und kleine Fische sind anfangs seine Hauptbeute. Viele Seehundbabies, die in Aufzuchtstationen aufgepäppelt werden, bedurften eigentlich keiner menschlichen Hilfe! Seehunde liegen gerne auf Sandbänken um sich zu sonnen. Seehund-Staupe Phocine Distemper Virus; PDV In den letzten Jahren sind immer wieder epidemische Seehundstaupe-Erkrankungen aufgetreten und haben die Bestände deutlich dezimiert ca.

Seehunde Video

Harbor seals at a beach of düne (heligoland) / Seehunde am Strand der Insel Düne (Helgoland) Das alte Becken wurde ursprünglich für Pinguine angelegt und für die Seehundhaltung umgestaltet. Doch ab den ern zeichnete sich ab, dass Seehunde seltener wurden. Allerdings ist der Infektionsweg wahrscheinlich umgekehrt verlaufen. Die Seehunde sind an das Wasser angepasste Raubtiere. Neben dem Gesichtssinn besitzen die Seehunden einen schwachen Geruchssinn, welcher zwar unter Wasser wenig nutzt, aber an Land zum Auffinden der eignen Jungen in der Kolonie wichtig ist. Seehunde haben sich in ihrer Entwicklung perfekt auf das Leben im Wasser eingerichtet. Der Seehund Phoca vitulina ist wohl kampfroboter bauen bekannteste Säugetier, das im Wattenmeer vor unserer Küste lebt. Bei der Erforschung leisten die Mitarbeiter der Seehundstation Nationalpark-Haus einen wertvollen Beitrag. Seehundstation Nationalpark-Haus Chronik Seehundstation Sehenswertes Umweltbildung Lebensraum Wattenmeer Schutzzonen Ausstellungen Leben im Wandel der Gezeiten Meeressäuger Heimstätte Küste Der Seehund Allgemeines Geburt und Aufzucht Heuler Seehund, was nun? Zwischen den Zehen besitzen sie Schwimmhäute. Ihnen fehlt der Nasentränengangdaher laufen ihnen oft Tränen aus den Augen. Möglicherweise ist das Verhalten völlig normal. Nachdem die Gesamtpopulation durch eine Virusseuche ernsthaft gefährdet schien, steht der Seehund immer noch auf der Roten Liste der stark gefährdeten Arten. Der Wasserverbrauch liegt jetzt mit rund 2. Seehund Seehund Systematik Ordnung: Im Sommer, von Mai bis in den September, sammeln sich die Seehunde auf den Sandbänken im Wattenmeer, um Junge zu gebären, sie zu säugen und um hier - wie jedes Jahr einmal - 17 geburtstag kuchen Fell zu wechseln. Der Neubau hat 2,9 Millionen Euro gekostet. In Deutschland sind sie vor allem in der Nordsee zu finden.